3D-Stadtmodell Stadt Zürich Jahresendstand 3000 v Chr

Das digitale 3D-Stadtmodell der Stadt Zürich um 3000 v. Chr. ist flächendeckend über das gesamte Gemeindegebiet verfügbar. Es bildet die vergangene Stadt in 3D ab.

Zweck: Die Geodatensätzen des historischen 3D-Stadtmodells bilden die Datengrundlage für folgende, interessante Einsatzgebiete: Siedlungsgeschichte, Vermittlung, Lebensbilder, Tourismus, Spielentwicklung, etc.

Daten und Ressourcen

Bemerkungen

Genereller Hinweis zum Geodatensatz:

Es handelt sich hierbei um einen Geodatensatz, welcher aus mehreren Geodatenelmenten besteht. Diese Geodatenelemente werden hier nicht im Detail beschrieben. Sie finden jedoch sämtliche Informationen - wie beispielsweise die Attributbeschreibungen - «3D-Stadtmodell Stadt Zürich» auf Geocat.ch.

Datenerfassung:

Bebauung Basierend auf historischem/zeitgenössischem Kartenmaterial, Archäologischen Untersuchungen, wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen manuell erfasst. Die 3D Bebauung ist eine Kombination aus semi-automatisch generierten Gebäuden basierend auf der in 2D erfassten Grundrissen und komplexeren, manuell modellierten 3D Modellen. Die fotorealistischen Fassaden haben exemplarischen Charakter und die Dachstrukturen sind, wo bekannt, aus historischen Karten und Abbildungen übernommen worden oder orientieren sich an zu erwartenden Grundformen.

Baumbestand Basierend auf historischem/zeitgenössischem Kartenmaterial, Archäologischen Untersuchungen, wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen manuell erfasst. Baumbestand wird automatisiert in 3D Modelle umgewandelt, wobei die Objekte um die entsprechenden Höhenwerte (Z-Wert) aus dem historischen Terrain ergänzt werden.

Strassennetz, Gewässernetz, Bodenbedeckung Basierend auf historischem/zeitgenössischem Kartenmaterial, Archäologischen Untersuchungen, wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen manuell erfasst.

Digitales Terrainmodell Basierend auf historischem/zeitgenössischem Kartenmaterial, Archäologischen Untersuchungen, wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen manuell erfasst. Die Höhenlinien und Höhenkoten werden zu einem kontinuierliches Höhenmodell interpoliert. Für die Variante mit intergrierten Gewässeroberflächen werden zudem die Bodenbedeckungskategorien (Art) Gewaesser.fliessendes sowie Gewaesser.stehendes verwendet.

Datengrundlage:

Bebauung, Baumbestand, Strassennetz, Gewässernetz, Bodenbedeckung Als Basis dienen verschiedene zeitgenössische und historische Quellen. Die entsprechenden Datenquellen sind in den Sachdaten für jedes Element einzeln erfasst (siehe: Quelle sowie Quelle_Art).

Digitales Terrainmodell Als Basis dienen verschiedene zeitgenössische und historische Quellen. Die entsprechenden Datenquellen sind in den Sachdaten der Höhenlinien und -koten für jedes Element einzeln festgehalten (siehe: Quelle sowie Quelle_Art). Als Basis für das Terrainmodell dienen Höhenlinien und Höhenkoten des entsprechenden Jahresendstands.

Geodatenelemente:

Die vollständige Metadatenbeschreibung der Geodatenelemente finden Sie ebenfalls unter «3D-Stadtmodell Stadt Zürich» auf Geocat.ch.

DTM_R.tif:

Höhenmodell basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen. Die Höhenlinien und Höhenkoten werden zu einem kontinuierliches Höhenmodell interpoliert. Der Terrain ignoriert Gewässeroberflächen, es orientiert sich am Gewässergrund.

BODENBEDECKUNG_R.tif:

Photorealistische Bodenbedeckung basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen.

BAUMBESTAND_P:

Baumbestand basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen manuell erfasst oder automatisch abgeleitet aus Bodenbedeckungsarten (z. B. Waldflächen oder Obsthaine).

DTM_GEWAESSER_R.tif:

Höhenmodell basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen. Die Höhenlinien und Höhenkoten werden zu einem kontinuierliches Höhenmodell interpoliert. Die beiden Bodenbedeckungskategorien (Art) Gewaesser.fliessendes sowie Gewaesser.stehendes aus den Bodenbedeckungsdaten wurden verwendet um das DTM_R an den entsprechenden Stellen die Gewässeroberflächen zu modellieren.

HOEHENKOTEN_P:

Ergänzende Höhenkoten zu den Höhenlinien mit einer Äquidistanz von 2 m basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen. Als Hauptquelle dient ein zeitgenössisches Höhenmodell der Stadt Zürich.

HOEHENLINIEN_L:

Höhenlinien mit einer Äquidistanz von 2 m basierend basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen. Als Hauptquelle dient ein zeitgenössisches Höhenmodell der Stadt Zürich. Die Höhenlinien sind teilweise durch Höhenkoten und 1 m Höhenlinien ergänzt.

BEBAUUNG_A:

Grundrisse der Bebauung basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen manuell erfasst. Die 3D Objekte sind separat als .OBJ Download verfügbar.

BODENBEDECKUNG_A:

Bodenbedeckung basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen.

GEWAESSERNETZ_L:

Gewässernetz basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen.

STRASSENNETZ_L:

Strassen- und Wegnetz basierend auf ausgewiesenen Quellen (z.B. archäologischen Untersuchungen, Bauuntersuchung oder historischem Kartenmaterial), wissenschaftlichen Hypothesen und ergänzenden Vermutungen.

Statisches Vorschaubild:

BildText